Loading...
Gesunde Ernährung 2017-09-05T18:47:29+00:00

Bewusst essen

– im yogischen Stil

Wenn ihr nicht jeden Bissen eurer Speisen mit Speichel vermischt, esst ihr Gift. …. Wenn ihr Nahrung schluckt, die nicht gut gekaut ist, schluckt sie eure Stärke, euer Leben. Dann bleibt nichts von euch übrig. Langsames Essen ist eine der besten Meditationen auf dieser Erde. … Euer Leben wird lang sein und eure Kraft groß, wenn ihr jeden Bissen Nahrung, den ihr esst, schmeckt.

 Quelle:Yogi Bhajan, Vortrag, Bhoj Kriya: How to Eat Consciously for Good Health

Regeln für eine gesunde Verdauung und Ausscheidung

1. Iss, um zu leben, und lebe nicht, um zu essen
2. Vermeide Snacks zwischen den Mahlzeiten und nimm weniger Mahlzeiten zu dir.
3. Iss nur, wenn du hungrig bist.
4. Kaue gut, dein Magen hat keine Zähne.
5. Höre mit dem Essen auf, wenn dein Magen zu drei viertel gefüllt ist.
6. Ruhe dich nach dem Essen auf.
7. Iss nicht nach Sonnenuntergang.
8. Iss nur das, was du innerhalb von 18 bis 24 Stunden ausscheiden kannst.
9. Gönne deinem Verdauungssystem einmal pro Woche eine Pause.
10. Wenn du etwas nicht verdauen und ausscheiden kannst, iss es nicht.

Erfahre mehr

Die 3 „Heiligen Wurzeln“
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer

Erfahre mehr

Gesund von A – Z

Read More

Rezept des Monats

Kürbiscremesuppe

1 Hokkaido Kürbis

3 Große Karotten

2 Große Kartoffeln

1 Zwiebel

1 Dose Kokosmilch

1 Chilischote

1 Knoblauchzehe

Gewürze (Salz, Pfeffer, Muskat, Churrypuler oder Gelbe Currypaste)

Schäle die Zwiebel, Karotten und Kartoffeln und schneide sie in kleine Stücke. Der Kürbis muss nicht geschält werden und kann auch sofort in kleine Stücke geschnitten werden. Dünste alles zusammen mit der Knoblauchzehe an. Lösche alles danach alles mit Wasser ab und lass das Gemüse vor sich hin köcheln.

Sobald das Gemüse weich ist, etwas Wasser abkippen und danach das Gemüse pürieren.

Die Kokosmilch dazugeben. Nach Geschmack würzen. Chilischote kleinschneiden und ebenfalls hinzufügen.

Alles nochmal aufkochen & dann servieren.

Guten Appetit

Yoga sollte nicht geübt werden, um den Körper zu kontrollieren. Im Gegenteil. Es sollte dem Körper Freiheit geben – alle Freiheit, die er braucht. (Vanda Scaravelli)

Gelassenheit, Zuversicht und Humor verwandeln große Sorgen in kleine, kleine in winzige und die winzigen lösen sich in Luft auf.